Bürgerversicherung? Wie realistisch ist das? (Gesetzliche Krankenkassen)

Czauderna, 16.06.2018, 16:35 (vor 99 Tagen) @ Kudo

Hallo,
das stimmt natürlich nicht - im Bereich der Pharmaerzeugnisse werden die Entwicklungskosten über den Preis finanziert und diese Preise zahlen sowohl GKV als auch PKV-Versicherte mit ihren Beiträgen. Was neue Behandlungsmethoden betrifft, so werden diese dann für GKV-Kasse als Vertragsbehandlung zugelassen wenn sie einen entsprechenden "Erfolgsnachweis" erbringen - di Zulassung erfolgt dann durch den Bundesausschuss. Eine Bürgerversicherung würde meiner Ansicht nach daran erst mal nix ändern. Wenn heutzutage von einer 2-Klassen-Medizin die Rede ist, dann liegt das nicht zuletzt daran, dass es eben leichter ist mit einem PKV-versicherten Patienten mehr Geld zu verdienen, weil eben nur dieser Patient der Vertragspartner ist und nicht die PKV-Versicherung, wogegen bei der GKV die Kassen die Vertragspartner sind und nicht der Patient.
Gruss
Czauderna

  346 Views

gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

30327 Einträge in 5126 Threads, 409 angemeldete Benutzer, 97 Benutzer online (1 angemeldete, 96 Gäste)
Forums-Zeit: 23.09.2018, 13:22