Krankengeld (Gesetzliche Krankenkassen)

Sandra Be @, Kiel, Mittwoch, 12.06.2019, 16:49 (vor 503 Tagen)

Ich habe ein Problem. Ich bin seit 5 Wochen wegen einem Schulterproblem krankgeschrieben und würde theoretisch dafür Krankengeld bekommen. Noch bekomme ich Lohn vom AG. Aber ich habe auch eine stationäre psychotherapeutische Reha beantragt Dir mir wohl zugesichert wird. Aber ich bin damals wegen der Diagnose ausgesteuert worden. Meine Blockfrist endet erst im November 2019.

Würde ich dann kein KG bekommen?

Krankengeld

Czauderna, Mittwoch, 12.06.2019, 17:25 (vor 503 Tagen) @ Sandra Be

Hallo,
grundsaetzlich gilt die Diagnose, wegen der die laufende Arbeitsunfähigkeit (AU) seitens des Arzte/Ärztin begründet wird, d.h. wenn die Diagnose der bereits ausgesteuerten Erkrankung nicht auftaucht,muss die Kasse ab dem 43. Tag Krankengeld zahlen, solange die AU wegen diese Erkrankung andauert - kommt die "alte" Diagnose hinzu ändert das solange nix, solange die AU wegen der ersten Diagnose
weiterbesteht. Schwierig wird es erst, wenn dann die AU dann nur noch wegen der "alten Diagnose" weiterbestehen würde - da könnte die Kasse auf die Idee kommen die Krankengeldzahlung zu beenden.
Gruss
Czauderna

Krankengeld

SandraBe, Mittwoch, 12.06.2019, 18:52 (vor 503 Tagen) @ Czauderna

Vielen lieben Dank. Endlich mal eine Antwort gefunden.

Also meine AU läuft nur auf einen komplizierten Armbruch und mein Arzt sagt das dauert 6 Monate ca.

Nun ist es so, dass ich eine stationäre oder ambulante Pychoterapie machen will und die Klinik hat beu der Krankenkasse wegen den Kosten angefragt, die würde 4 Wochen Stationär dauern. Aber meine AU läuft ja mit der anderen Erkrankung.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum