Gerechtere Bezahlung von Pflegekräften versus Kinderlose (Sozialpolitik)

villon42 @, Sonntag, 30.05.2021, 19:37 (vor 114 Tagen)

Moin,
nun ist es mal wieder raus. Die Regierungskoalition, unter Führung der SPD, peitscht ein Gesetz durch, das den Eindruck erwecken will, es trage zur gesellschaftlichen Gerechtigkeit bei. Kinderlose sollen zukünftig die erhöhten "Tariflöhne" der Pflegekräfte finanzieren.
Mir erschließt sich die dahinter stehende Logik nicht wirklich.

1. Ist es eine tarifliche Angelegenheit, somit eine Sache zwischen Arbeit"geber"vetretern und Arbeit"nehmer"vertretern und nicht Angelegenheit der Legeslative und somit ein Rechtsbruch.

2. Hängt die Einkommensentwicklung jedweder Branche nicht von der Kinderanzahl irgendeiner Bevölkerungsgruppe-oder Entwicklung, sondern von der Kaufkraft und der Entwicklung des Bruttosozialproduktes ab.

3. Wäre zu überprüfen, in welchen Kanälen die Profite der die Pflegeeinrichtungen betreibenden
Firmen verschwinden und somit nicht den Mitarbeitern zugeführt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Villon

Gerechtere Bezahlung von Pflegekräften versus Kinderlose

Czauderna, Sonntag, 30.05.2021, 19:58 (vor 114 Tagen) @ villon42

Hallo,
es gab auch bisher schon die Regelung, dass kinderlose - https://www.bundesgesundheitsministerium.de/themen/pflege/online-ratgeber-pflege/die-pf...
einen höheren Beitrag zu Pflegeversicherung entrichten müssen, der natürlich keinen Einfluss auf die Bezahlung der in der Pflege tätigen Menschen hatte.
Mir hat sich der Sinn dafür auch nie so richtig erschlossen und das, obwohl ich selbst Mitarbeiter einer Kranken/Pflegekasse war.
Ich bin zwar sehr dafür, dass die Einkommen der Pflegebediensteten deutlich gesteigert werden müssen, allerdings bleibt die Frage, wie das mit der Erhöhung der Beiträge für Kinderlose bewerkstelligt werden soll und ob das gesetzlich überhaupt möglich sein wird.
Gruß
Czauderna

Gerechtere Bezahlung von Pflegekräften versus Kinderlose

Simone, Montag, 31.05.2021, 06:26 (vor 114 Tagen) @ Czauderna

Diese Regelung gilt doch nur für GKV-Versicherte, oder habe ich das falsch verstanden? Ich als kinderlose PKV-Versicherte muss doch keinen höheren Beitrag zahlen.

Gerechtere Bezahlung von Pflegekräften versus Kinderlose

Czauderna, Montag, 31.05.2021, 10:09 (vor 113 Tagen) @ Simone

Hallo,
ja, das stimmt - hier eine genaue Erläuterung -PKV-Pflegeversicherung
Dafür gilt aber, dass bei der PKV der Pflegeversicherungsbeitrag nicht vom Einkommen, sondern vom Alter und Gesundheitszustand bei Vertragsabschluss gilt.
Gruss
Czauderna

Gerechtere Bezahlung von Pflegekräften versus Kinderlose

villon42, Montag, 31.05.2021, 18:44 (vor 113 Tagen) @ Czauderna

Moin Czauderna,
vielen Dank erst mal für den Link. Mir war lange nicht bewusst, wie ungerecht diese Art der Finanzierung der diversen Löcher in dem destruierten Sozialsystem dieses Landes ist. Siehe Riesterrente und andere Versuche, soziale Vorsorge dem Kapitalmarkt und seinen Verwertungsmechanismen zuzuführen. Aber das schlägt jetzt dem Fass den Boden aus. Kinderlose ob gewollt oder nicht werden bestraft, weil? Eine Verfassungsklage durch welchen Verband könnte man/frau denn anstreben. In der Parteienlandschaft tut sich da ja recht wenig und mir fiele gerade einmal niemand ein der sich dies zutrauen würde.

Liebe Grüße
Villon

Gerechtere Bezahlung von Pflegekräften versus Kinderlose

Jürgen-58, Dienstag, 01.06.2021, 06:28 (vor 113 Tagen) @ villon42

Werden Ehepaare, die Kinder haben, ihr ganzes Leben lang von diesem Zuschlag befreit, oder müssen sie spätestens nach dem Ausbildungsende der Kinder auch den Kinderlosenzuschlag bezahlen?

Gerechtere Bezahlung von Pflegekräften versus Kinderlose

Czauderna, Dienstag, 01.06.2021, 09:05 (vor 113 Tagen) @ Jürgen-58

Hallo,
nein, einmal Kinder, immer Kinder, zumindest für die Pflegeversicherung
Gruss
Czauderna

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum