KK Beiträge Elternzeit freiwillig gesetzlich versichert (Gesetzliche Krankenkassen)

Mutter, Freitag, 25.01.2019, 05:17 (vor 435 Tagen)

Guten Tag,
Vor der Elternzeit war ich freiwillig gesetzlich versichert. Mein Mann ist verbeamtet und in der Heilfürsorge. Sein Gehalt liegt unterhalb der Beitragsbemessungsgrenze. Nun will die Krankenkasse (TK) dass ich während der Elternzeit weiterhin Beiträge zur Krankenversicherung zahle und dabei wird auch das Gehalt meines Mannes mit berechnet. Dadurch zahle ich 283€/ Monat.
Ist das wirklich rechtens? Mein Mann ist ja nicht privat versichert. Weiterhin habe ich als verheiratete gegenüber unverheirateten einen Nachteil. Denn als nicht verheiratete müsste ich nur den Mindestbeitrag von 160€ zahlen, da das Gehalt meines Partners nicht mitgerechnet würde.
Ich empfinde das als sehr ungerecht. Besteht hier eine Gesetzeslücke für Die Elternkombi freiwillig gesetzlich versichert und verbeamtet ,unterhalb der Beitragbemessungsgrenze verdienend?

Vielen Dank für die Rückmeldung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum