HILFE! Krankenkasse hat mir gekündigt. (Gesetzliche Krankenkassen)

Peter63, Donnerstag, 18.04.2019, 07:10 (vor 352 Tagen)

Da ich seit November 2018 meine schwer pflegebedürftige Mutter zuhause pflege, stand ich meinem Arbeitgeber nicht mehr zur Verfügung, der mir daraufhin zum 31.01.19 kündigte.
Aufgrund der am 1. Februar festgestellten Erschöpfungs-Depression der 24-Std-Pflege meiner Mutter bin ich nicht arbeitsfähig. Die AU lief bis zum 11.03. ich habe am 13.03.die Folgebescheinigung ausgestellt bekommen. (Übrigens ist meine Hausärztin auch die begleitende Palliativärztin meiner Mutter, wir sehen uns regelmäßig am Krankenbett meiner Mutter.)
Am 1. April bekam ich selbst eine schwerwiegende (Krebs-)Diagnose die eine weitere Pflege meiner Mutter nicht mehr zuließ und sofort weitere Untersuchungen (Gewebe, MRT, CT) nach sich zog.
Mit einem Schreiben vom 11.4. wurde ich auf die Lücke bei der Ausstellung der AU hingewiesen und darauf, das somit auch meine Mitgliedschaft bei der Krankenversicerung endet. Das Schreiben habe ich erst gestern abend 17.04. gelesen, da die sich die Ereignisse sich hier in den letzten zwei Wochen überschlagen.
WAS KANN ICH HEUTE (GRÜNDONNERSTAG) TUN?
Heißt das, dass all die sicherlich teuren Untersuchungen nach dem 11.03. nun nicht mehr von der Versicherung bezahlt werden?
Kann ich heute Widerspruch einlegen?
Meine Hausärztin ist erst am 23.04 wieder in der Praxis.
Was kann, was muß ich heute tun, evtl. Wiederspruch oder heute noch dringend zum Arbeitsamt? Wie bekomme ich sofort weiteren Versicherungsschutz? Wer kann mir sonst noch helfen?
Vielen Dank für eure Hilfe.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum