Knappschaft ?? (Gesetzliche Krankenkassen)

Reinhold König @, Groß Quenstedt, Freitag, 07.12.2018, 18:38 (vor 229 Tagen) @ Eddy

Ich bekomme meine Rente auch von der Knappschaft und bin zusätzlich dort krankenversichert. Regelmäßig liegt bei mir Post(keine Postwurfsendung)von der Knappschaft im Briefkasten. Man bittet mich, doch um Neukunden zu werben und bekäme dafür eine Prämie von 25 Euro. Diese Briefe landen seit dem Februar 2016 direkt im Papiercontainer. Und nun sage ich auch warum. Ich lag im Februar 2016 wegen einem leichten Schlaganfall 6 Tage im Krankenhaus. Der Stationsarzt von der Wachstation wollte mich direkt vom Krankenhaus in die Reha schicken. Das habe ich zunächst abgelehnt mit der Begründung: ich bin alleinstehend und muss mir für die Reha die Tasche selber packen. Die Ärzte sahen es ein und ließen mich mit einem Taxi nach Hause bringen mit der Bemerkung: ich bekäme von der Knappschaft eine Nachricht. 2 Wochen tat sich garnichts. Ich habe dann bei der Knappschaft nachgefragt und bekam die Anwort: mein Antrag auf Reha sei noch in der Bearbeitung. Nach weiteren 2 Wochen kam dann endlich Post von der Knappschaft aber mit einer traurigen Nachricht - die Reha ist abgelehnt. Als Begründung gab man an, eine stationäre Reha sei nicht erforderlich, man könne das ambulant machen. Dazu hätte ich jeden Tag 55 km (eine Strecke) fahren müssen. Die Fahrkosten wollte die Knappschaft aber nicht übernehmen. Ich legte Widerspruch ein - auch der wurde abgelehnt. Das ganze zog sich über Wochen hin. Jeder Brief von der Knappschaft kam aus einem anderen Ort. Angeblich unterschiedliche Zuständigkeiten. Ich aber glaube sie wollten mich verwirren und unsicher machen. Man gab mir noch den Hinweis, ich könnte ja beim Sozialgericht gegen die Endscheidung klagen. Ich habe letztendlich aufgegeben - ich hatte mich zu sehr aufgeregt. Nach 5 Wochen brauchte und wollte ich auch keine Reha mehr.
Nun frage ich - was hätte ich einem interessierten Neukunden sagen sollen, wenn er mich nach meinen Erfahrungen mit der Knappschaft gefragt hätte? Sollte ich ihn belügen und ins offene Messer laufen lassen, nur um die 25 Euro Werbeprämie zu kassieren? Dann hätte ich immer ein schlechtes Gewissen gehabt. Oder hätte ich ihm die Wahrheit sagen sollen zu meiner Erfahrung mit der Reha? Dann wäre mit Sicherheit die Gegenfrage gekommen: Und warum wirbst du mich dann?
Urteilt nun selber. Wer hat ähnliche Erfahrungen mit der Knappschaft gemacht?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum