Wechsel PKV in GKV bei befristeter Teilzeit (Private Krankenversicherungen)

Squirrel, Mittwoch, 19.02.2020, 12:38 (vor 338 Tagen) @ Meike

Das nenne ich mal einen niveauvollen Umgang. Ohne einen genauen Sachverhalt zu kennen andere einfach so zu beleidigen.

Ich bin seit letztem Jahr wegen eines Unfalls schwerbehindert und es ist fraglich ob ich überhaupt noch arbeiten kann und wenn dann höchstwahrscheinlich nur noch Teilzeit. Es ist absehbar, dass ich in der Erwerbsminderungsrente lande und dann tut so ein Beitrag für eine PKV ganz schön weh. Ich habe auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung (ja, so blöd bin ich) - trotzdem. Und einen Tarifwechsel habe ich schon mal gemacht um meinen Beitrag zu senken (auch blöd, oder?) Und die Immobilie muss auch getilgt werden (noch mehr blöd).

Ich lote momentan einfach meine Möglichkeiten aus und kläre auch gerade die Option die Vollversicherung in eine Zusatzversicherung zu wandeln - da könnte ich vom meinen Altersrückstellungen profitieren. Ich bin momentan noch im Krankenstand werde aber in Kürze eine Wiedereingliederung beginnen.

Na dann her mit noch mehr Beleidigungen. Wer so kommuniziert der hat ein Problem mit Intelligenz - nämlich sozialer Intelligenz.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum