Muki Mutter gesetzlich knappschaft Kinder Debeka privat (Gesetzliche Krankenkassen)

mir wird gleich schlecht, Montag, 27.08.2018, 07:04 (vor 791 Tagen) @ Ivonne Seidel

Ich habe leider keine 4000€ für eine kur

Das geld geht dir einen jahresurJahrdrauf. Da fahre ich aber mit fünf Kindern und Mann. Sollen die jetzt wegen der kur verzichten? Ich glaub eher nicjt

Ich fasse mal die Fakten zusammen:

- Die Mutter ist in der GKV versichert: Kur für die Mutter wird bezahlt, für die Kinder logischerweise nicht, da sie nicht in der GKV versichert sind.
- Die Kinder sind bei der Debeka versichert, die "nur" 22 Euro je Kind und Tag dazu bezahlt.
- Die Kur ist für die Mutter zwingend erforderlich.
- Die Mutter will nicht ohne drei von ihren fünf Kindern zur Kur fahren.
- Der Jahresurlaub ist wichtiger als die Kur.
- Der Restbetrag für die Kur der Kinder (ca. 4.000 Euro) kann nicht aus eigener Tasche bezahlt werden, obwohl ein rel. hohes Einkommen besteht (3.800 Euro netto vom Mann, 988 Euro Kindergeld, unbekanntes Gehalt von der Mutter). Trotz eines Familiennettoeinkommens von wahrscheinlich deutlich über 5.000 Euro monatlich kann die Ärmste den Zuschuss für die Kur nicht bezahlen, und die Allgemeinheit soll dafür aufkommen.

Ich glaube, dass Ivonne Seidel (oder wie immer dieser Troll auch heißen mag) uns nur verar...en will. Das es wirklich solch asoziale Mütter geben soll, passt nun wirklich nicht in mein Weltbild.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum