Debeka - Alttarif oder Unisex? (Private Krankenversicherungen)

Yipselys, Samstag, 03.08.2013, 22:22 (vor 3998 Tagen) @ Versicherter

Hallo Versicherer,

ist doch klar.

Jeder(!) kann nach Par. 204 in einen anderen Tarif einer Gesellschaft wechseln. Bei gleichen Leistungen sogar ohne Gesundheitsprüfung. Wenn Mehrleistungen (wie im Unisex-Tarif)drin sind ist kann eine Verischerung eine Gesundheitsprüfung durchführen, muß aber nicht. Die Debeka tuts.
Die Aussage, daß du die Gesundheitsprüfung nicht bestehen würdest und deshalb das nicht geht, ist gelinde gesagt eine Unverschämtheit der Debeka (nicht mal der erwähnten Sachbearbeiterin, denn die setzt ja nur die Geschäftspolitik um),
welche dich aufgrund deiner Unterlagen als nicht-unisex-tauglich eingestuft hat. So wird es demnächst vielen wechselwilligen und langjährig Versicherten gehen, welche sich die besseren Leistungen der Unisextarife sichern wollen oder Angst vor einer Beitragsexplosion in den Bisextarifen haben.
Die Jungen und Gesunden (hier soll es eine Wechselaktion der Debeka für 10-15% er Bisexkunden geben/gegeben haben) wollen sie,
nicht die Reiferen und die Versicherten die Leistungen eingereicht haben. Nur die guten Risiken.
Dein Tread bestätigt mir, daß die Debeka die Bisex-Tarife ausbluten lassen möchte!
Ich ruf die Polizei!:-|
Am besten man klärt und initiiert den Wechsel über eine Maklerfirma (z.B. Widge), welche sich mit dieser Blockadetirade der Versicherer auskennt. In der Vergangenheit haben sich andere Versicherer bei Wechseln nach Par. 204 bedeckt gehalten....
Auf zum Kampf.... Werden wir ja mal sehen ob die so davonkommen..


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum